Zu den Hauptmahlzeiten trinkt man meist Wein. Die Böden und das Klima auf Sizilien eignen sich hervorragend für den Weinanbau, der seit der Einwanderung der Griechen betrieben wird. Heute produzieren alle Provinzen der Insel Wein und durch die Einführung moderner Keltermethoden etabliert sich Sizilien auf dem europäischen Weinmarkt.

Die Rotweine haben einen Alkoholgehalt von 12,5 bis 13 Prozent und werden gerne abends zu Gebratenem oder Gegrilltem getrunken. Zu den bekannten Rotweinen zählen unter anderem der Carasuolo di Vittoria, der Nero d'Avola und der Perricone. Die trockenen Weißweine
und Roséweine mit einem Alkoholgehalt von 11,5 bis 12 Prozent schmecken vor allem zu Fisch, Geflügel und Nudelgerichten.

Daneben werden verschiedene Dessertweine produziert wie der weltberühmte Marsala, der Malvasia delle Lipari
oder der Vino di Mandorle, ein Mandelwein.

Weitere typisch sizilianische Getränke sind der Limoncello, ein Zitronenlikör, und der Amaro Siciliano, ein Kräuterbitter, der oft nach den Mahlzeiten als Digistif getrunken wird.


Stacks Image 56
Stacks Image 58
Taormina mit Blick auf den Ätna

Syrakus

Stacks Image 62